Deutsche Edvard Grieg Gesellschaft e.V. Vereinigung zur Förderung der Erforschung des Lebens und Schaffens Edvard Griegs
Deutsche Edvard Grieg Gesellschaft e.V.Vereinigung zur Förderung der Erforschung des Lebens und Schaffens Edvard Griegs

Herzlich willkommen!

Die Deutsche Edvard Grieg-Gesellschaft e.V. widmet sich dem kompositorischen Schaffen des norwegischen Komponisten Edvard Griegs und seiner Zeit. 1995 gegründet, hat sie sich zur Aufgabe gemacht, durch die Förderung des künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchses das Interesse für das Leben und Wirken des bedeutendsten norwegischen Komponisten und eines der anerkannt wichtigsten der romantischen Epoche weiter zu wecken. Dies geschieht durch Konzerte, Vorträge und Veröffentlichungen. Zwei- bis dreimal jährlich wird den Mitgliedern mit dem Rundschreiben ein „Grieg-Kalender“ geschickt, der etwa ein halbes Jahr im Voraus über erreichbare einschlägige Veranstaltungen informiert. Für Mitgliedsbeiträge und Spenden, die satzungsgemäß der o. g. Förderung dienen,  werden zum Steuerabzug befähigende Bescheinigungen ausgestellt.

Aktuelles - Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Joachim Dorfmüller

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der Deutschen Edvard-Grieg-Gesellschaft,

aus gegebenem Anlass darf der Vizepräsident unserer Gesellschaft das Wort ergreifen, bevor Herr Dorfmüller selbst schreibt und Ihnen die 36. und damit neueste Ausgabe des Grieg-Kalenders mitteilt. Der Anlass: Im Kreise seiner Familie nebst Enkelkindern sowie des fast vollständig anwesenden Präsidiums der Deutschen Edvard-Grieg-Gesellschaft e.V. erhielt unser Präsident, Herr Joachim Dorfmüller am Freitag, dem 27. Januar 2017, in Wuppertal aus den Händen des Gesandten der Königlich-Norwegischen Botschaft zu Berlin, Herrn Asbjørn Brandsrud, den königlich-norwegischen Verdienstorden des Ritters 1. Klasse.

Die Ernennung zu dieser höchsten Auszeichnung für Nicht-Norweger hatte sich bereits im Vorjahr zunächst durch E-Mail-Korrespondenz mit dem unserer Gesellschaft sehr verbundenen Musikwissenschaftlerkollegen, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Per Kjetil Farstad von der Universität Kristiansand, angekündigt, der Joachim Dorfmüller eine Mitteilung des Norwegischen Königshauses zukommen ließ, die außer sechs auf internationaler Ebene tätige politische Persönlichkeiten weitere sechs nicht-norwegische Wissenschaftler betraf. Im Wortlaut las sich die Ernennung: „H. M. Kongen har 18. april 2016 utnevnt tysk borger Joachim Dorfmüller, professor ved Universitetet i Münster, til Ridder første klasse for fortjenstfullt virke for fremme av de kulturelle forbindelser mellom Norge og Tyskland, særlig innen musikk.“ In der deutschen Übersetzung lautet dies: „Seine Majestät König Harald V. hat am 18. April 2016 den deutschen Bürger Joachim Dorfmüller, Professor an der Universität Münster, zum Ritter erster Klasse für sein verdienstvolles Wirken im Rahmen der Forschung der kulturellen Verbindungen zwischen Norwegen und Deutschland besonders in der Musik ernannt.“

Ein halbes Jahr darauf erging ein Anruf an den zu Ehrenden durch den Botschaftsrat, Herrn Narve Solheim, von der Königlich-Norwegischen Botschaft zu Berlin, der die Verleihung des Verdienstordens durch den Gesandten, Herrn Asbjørn Brandsrud, in Vertretung Seiner Majestät, König Haralds V. von Norwegen, in Wuppertal ankündigte. In – wie bereits erwähnt – familiärem sowie durch die enge persönliche Verbin-dung durch das Präsidium der Deutschen Edvard-Grieg-Gesellschaft e.V. ergänzten Rahmen fand dieser Festakt in Form eines norwegisch gestalteten Mittagessens am Freitag, dem 27. Januar 2017, im Kleinen Saal der Schützengesellschaft am Brill zu Wuppertal statt. Anlässlich dieser Feierstunde hielt der Gründungsschatzmeister der Deutschen Edvard-Grieg-Gesellschaft e.V., Herr Bodo Müller, die Laudatio auf den Geehrten und ebenso erfolgten nach der Ansprache sowie der obligatorischen Verleihung des Verdienstordens durch den Gesandten, Herrn Asbjørn Brandsrud, eine Dankesrede unseres Präsidenten, Joachim Dorfmüller, an die sich – passend zum Anlass des Tages – Edvard Griegs Lyrisches Klavierstück „Takk“ („Dank“) anschloss, gespielt vom Geehrten am Flügel. Weiterer, insbesondere, musikalischer Dank erklang durch das Zusammenspiel von Ann-Kristin Mertmann (der jüngeren Tochter von Joachim Dorfmüller) an der Violine und unserem Vize-Präsidenten, Heiko Fabig, am Flügel, die gemeinsam Edvard Griegs „Solvejgs Lied“ intonierten, wobei Heiko Fabigs Solo-Variationen über bekannte Motive von Edvard Grieg den harmonischen Abschluss eines würdigen Festtages bildeten.

Herzliche Gratulation spricht an dieser Stelle noch einmal das Präsidium der Deutschen Edvard-Grieg-Gesellschaft e.V. Herrn Joachim Dorfmüller aus!

Der Gesandte Asbjørn Brandsrud von der Königlich-Norwegischen Botschaft Berlin überreichte Prof. Dr. Joachim Dorfmüller am 27.1.2017 in Wuppertal die Auszeichnung. Foto: Stefan Fries (Westdeutsche Zeitung).

Edvard Grieg - Leben und Wirken

Eine kurze Biographie zum Leben und Wirken Edvard Griegs finden Sie hier:

 

Kurz-Biografie-0.pdf
PDF-Dokument [78.2 KB]

Nachruf auf Prof. em. Dr. Ekkehard Kreft:

Am 27.12.2015 verstarb unser Gründungsmitglied und langjähriger Vizepräsident Prof. em. Dr. phil. Ekkehard Kreft. Wir werden ihm stets ein dankbares Gedenken bewahren. Unser Präsident, Prof. Dr. Joachim Dorfmüller, verfasste im Namen der Deutschen Edvard Grieg-Gesellschaft e.V. den folgenden Nachruf, den Sie als PDF-Dokument herunterladen können.

 

 

Aktueller Hinweis: Unsere Internetseite befindet sich nach einem umfangreichen Relaunch zur Zeit in der Aufbau- bzw. Fertigstellungsphase und wird künftig stetig aktualisiert. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Edvard Grieg-Gesellschaft e.V.